Tage

00

Stunden

00

Minuten

00

Sekunden

00

"Mit der STEIERMARK SCHAU wollen wir die wesentlichen gesellschaftlichen Themen reflektieren, kritisch hinterfragen und neue Sichtweisen entwickeln."

Die STEIERMARK SCHAU zeigt, wie vielstimmig die heutige Steiermark inmitten Österreichs, Europas und der Welt vernetzt ist. Sie führt durch ein Land, das den lebendigen Austausch zu seinen Nachbar*innen sucht, seine gestaltende Rolle in der europäischen Gemeinschaft aktiv wahrnimmt, ohne auf seine Geschichte zu vergessen.

So vielfältig wie die Steiermark sind auch unsere Perspektiven auf die Themen, welche mit der STEIERMARK SCHAU im Museum für Geschichte, im Volkskundemuseum, im Kunsthaus Graz sowie im mobilen Pavillon präsentiert und zur Diskussion gestellt werden. 

Wir im Universalmuseum Joanneum freuen uns, die STEIERMARK SCHAU realisieren zu dürfen. Es ist eine willkommene Gelegenheit, als Institution über die Grenzen der eigenen Identität hinweg zu denken und möglichst viele Menschen ebenfalls dazu anzuregen, ihre Vorstellungen und (Selbst-)Bilder neu zu befragen, andere Blickwinkel einzunehmen und sich mit der Entwicklungsgeschichte der Steiermark, ihrer Gegenwart und ihrem Potenzial für die Zukunft aktiv auseinanderzusetzen.

Dieser Anspruch ist tief in das Wesen des Joanneums eingeschrieben. Schon seit seiner Gründung durch Erzherzog Johann verfolgt es das Ziel, die Geschichte, Natur, Kunst und Kultur der Steiermark umfassend zu dokumentieren und vor allem „unter die Leute zu bringen“.

Wir freuen uns sehr darauf, mit der STEIERMARK SCHAU viele spannende Einblicke in den Facettenreichtum unseres Landes zu geben. 

 

„Das Universalmuseum Joanneum will mit der STEIERMARK SCHAU möglichst viele Menschen dazu anzuregen, sich mit der bewegten Geschichte, der Vielfalt von heute und dem Zukunftspotenzial der Steiermark aktiv auseinanderzusetzen ‒ ganz im Sinne unseres Stifters Erzherzog Johann.“